Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles





Follow fwndnews on Twitter


Seiteninhalt

Stadtrat

3. Bürgermeister & Stadtrat

Name: Dr. Johann Habermeyer

51 Jahre

Beruf: Diplom-Agraringenieur, Stellv. Landesgeschäftsführer Bayerische Maschinenringe

Ehrenamt: Aufsichtsrat f10-Forschungszentrum ND, Mitglied Deutsche Phytomedizinische Gesellschaft, Mitglied Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft, Mitglied Gartenbauverein Neuburg

Vision Neuburg

Mit Bürgernähe und Innovationskraft gestalten wir die Zukunft Neuburgs, dafür stehe ich!

1.

Sicherung unserer hohen Wirtschaftskraft auch für die nächste Generation durch aktive Wohn- und Gewerbeansiedlungen

2.

Vielfältige Betreuungsangebote für Kinder, um Eltern die Vereinbarkeit von Beruf zu Familie zu erleichtern - dazu auch Kooperationsmodell zwischen Kommune und Wirtschaft

3.

Weiterer Ausbau Nahwärmeversorgung mit Bürgerbeteiligungsmodellen


Stadt- & Kreisrat

Name: Roland Harsch

40 Jahre

Beruf: Kinobetreiber

Ehrenamt: Stadtrat

 

 

Vision Neuburg

Mit Bürgernähe und Innovationskraft gestalten wir die Zukunft Neuburgs, dafür stehe ich!

1.

Planlos in die Zukunft?

Mit uns nicht. Neuburg braucht dringend einen Stadtentwicklungsplan.

2.

Vom Verteiler zum Produzenten! Über einen Bürgerfond können die Neuburger selbst teil dieser Unabhängigkeit werden.

Das ist Energiewende!

3.

Wirtschaftsförderung ist keine Nebensache!

Neuburg ist unterdurchschnittlich im Gewerbesteueraufkommen, daher ist ein gut vernetzter Wirtschaftsförderer notwendig!


Stadt- & Kreisrat

Name: Anita Kerner

40 Jahre

Beruf: Raumausstatter-/ Polstermeisterin

Ehrenamt: Stadt- & Kreisrätin

 

 

Vision Neuburg

Mit Bürgernähe und Innovationskraft gestalten wir die Zukunft Neuburgs, dafür stehe ich!

1.

Nachvollziehbare Bau- und Genehmigungspolitik

2.

Nachhaltige Sanierung der Innenstadt

3.

Kulturpolitik für Jedermann


Stadtrat

Name: Klaus Babel

51 Jahre

Beruf: Vollziehungsbeamter

Ehrenamt und weitere Aufgaben: Stadtrat

 

 

Vision Neuburg

Mit Bürgernähe und Innovationskraft gestalten wir die Zukunft Neuburgs, dafür stehe ich!

1.

Aufwertung des Stadtbildes und Vandalismusbekämpfung

2.

Pflege der bestehenden Städtepartner- und freundschaften

3.

Ansprechpartner für Bürgerinteressen


Stadt- & Kreisrat

Name: Klaus Brems

64 Jahre

Beruf: Bezirksgeschäftsführer i.R.

Ehrenamt und weitere Aufgaben: Stadt- & Kreisrat

 

 

Vision Neuburg

Mit Bürgernähe und Innovationskraft gestalten wir die Zukunft Neuburgs, dafür stehe ich!

1.

Haushaltsdisziplin, wirtschaftlicher Umgang mit Steuergeldern

2.

wirtschaftliche und verkehrstechnische Zukunftsplanung

3.

soziales Miteinander aller Generationen


Stadtrat

Name: Christiane Heyne

41 Jahre

Beruf: Rechtsanwältin

Ehrenamt und weitere Aufgaben: Stadträtin

 

 

Vision Neuburg

Mit Bürgernähe und Innovationskraft gestalten wir die Zukunft Neuburgs, dafür stehe ich!

1.

Als berufstätige Mutter von zwei Kindern im Kindergarten- und Grundschuldalter ist mir der stetige Ausbau der Kinderbetreuungsangebote von der Kinderkrippe über den Kindergarten bis hin zur (Grund)schule ein großes Anliegen.

2.

Ich möchte Neuburg als Kulturstadt erhalten. Hierbei ist mir die Vielfalt des Angebots sehr wichtig.

3.

Mit ist eine effektive Wirtschaftsförderung sehr wichtig. Die Stadt Neuburg soll durch ein intensiveres Flächenmanagement als Gewerbestandort noch attraktiver werden.

 


Stadtrat

Name: Bernhard Pfahler

51 Jahre

Beruf: Verwaltungsangestellter

Ehrenamt und weitere Aufgaben: Mitglied im Jugendhilfeausschuss, Schöffe am Amtsgericht Neuburg, Kassenprüfer KJR, Wasserwacht Neuburg

 

 

Vision Neuburg

Mit Bürgernähe und Innovationskraft gestalten wir die Zukunft Neuburgs, dafür stehe ich!

1.

Förderung der Jugendarbeit und Einrichtungen in unserer Stadt “Die Jugend ist unsere Zukunft“

2.

Unterstützung des Ehrenamts in den Vereinen und Verbänden  und Anreize schaffen, um Jugendliche für ein Ehrenamt zu gewinnen. „Ohne Ehrenamt gäbe es eine große Katastrophe“

3.

Schaffung von seniorengerechten Wohnungen und bezahlbaren Wohnungen „Wir werden alle mal alt“