Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

08.02 Politik für Kinder

Liebe Freie Wähler,

ich bin die Sissy Schafferhans und leite den Kindergarten in Heinrichsheim. Dazu gehört, dass ich meinen Schützlingen immer erkläre, wie die Erwachsenen das Leben meistern und welche Geheimnisse die Erde für sie bereit hält. Unser Logo heißt: "Spielend leben lernen".

Wäre das die Sendung mit der Maus, dann würde das so klingen:

Wenn Menschen Politiker werden wollen, dann müssen sie andere Menschen davon überzeugen, dass sie gut sind und dass sie für andere kämpfen wollen.  Dazu gründen sie erst einmal eine Partei. oder eine Vereinigung. Das ist eine Gruppe, die sich immer trifft und viel miteinander spricht, was für die Gemeinschaft noch besser werden soll. Dann machen sie Fotos und stellen sie in Stadt und Land auf, damit sich die Menschen, die nicht Politiker werden wollen,  entscheiden können, wen sie wählen werden. Man sieht die Politikermenschen  auch überall an Ständen stehen. Dort kann man mit ihnen sprechen und ihnen die eigene Meinung kundtun, damit sie wissen, was sie ändern sollen. Manche Politiker hören sich das an und machen danach, was sie wollen. Nicht so die Freien Wähler! Die hören zu, überlegen und versuchen, die Anregungen von den Menschen in die Tat um zu setzen.

In Neuburg an der Donau ist es "UNSER HANS" der Oberbürgermeister werden möchte.  Er geht immer sehr sorgsam mit Mitmenschen um und respektiert ihre Meinungen.  Deshalb unterstützen wir Freie Wähler ihn alle. Er hat viele gute Ideen, die er versucht um zu setzen, wenn er genügend Stimmen bei der Wahl bekommen wird. Deshalb ist es ganz wichtig, dass viele Bürger am 16. März 2014 zur Wahl gehen, um zu entscheiden, ob der Hans auch "NEUBURGS HANS" werden soll..

Für die Gebiete um eine Stadt herum wird auch ein Politiker oder eine Politikerin gewählt. Bei uns ist das der Roland Weigert. Der ist schon ein Landrat (so heißt das dann) und möchte es gerne wieder werden. Der Roland hat schon viel für den Kreis (so heißt dann das Land, das er regiert) getan. Er hat sich um den ganzen Abfall gekümmert und den Menschen schöne gelbe Tonnen gebracht. Für die älteren Menschen hat er den Pflegestützpunkt eingerichtet. Da können sie sich über alles erkundigen, um sich leichter im täglichen Leben zurecht zu finden.   Er plant jetzt mehr Platz in Schulen. Für bessere Möglichkeiten, die Kinder unter zu bringen, wenn sie etwas lernen wollen.  Deswegen unterstützen wir den Roland, dass er wieder unser Landrat wird, denn auch für kranke Menschen hat er schon viele neue Dinge angeschafft und durchgesetzt.

Eure Sissy Schafferhans