Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles





Follow fwndnews on Twitter


Seiteninhalt

19.03 Starkbierfest

26. Starkbierfest in Neuburg ein großer Erfolg!

Voller Höhepunkte war auch dieses Jahr das Starkbierfest der FREIEN WÄHLER Neuburg, das sich zum 26. Mal jährte. Roland Harsch der neue Vorsitzende führte durch den Abend. Knapp 500 Personen, darunter auch die Landtagsabgeordneten Eva Gottstein und Markus Reichhart, füllten den Kolpingsaal und genossen das ausgeklügelte Programm.

Den Anfang machte eine Überraschung für Klaus Brems. Dieser hatte im vergangenen Jahr den Ortsvorsitz an Roland Harsch abgetreten. Für ihn hatte sich Florian Herold etwas besonderes ausgedacht: einen Kurzfilm mit Interviews von Weggefährten, der nicht mit Komik geizte und den amüsanten Einstieg in den Abend bot. Klaus Brems bedankte sich artig für die Ehrenbezeugung.

Während das Publikum den Speisen und dem Starkbier „Peccator“ zuwendete trat der Spottheinrich  Manfred Basel unter Applaus und Spotlight in den Saal ohne zu vergessen, sich auf der Bühne erst einmal die Narrenkappe aufzusetzen. Nur so sei Narrenfreiheit garantiert, meinte er, und begann sogleich seine Schelte gegen die Stadtpolitik(er) und seine Seitenhiebe gegen Neuburger Ereignisse wie den Ryder-Cup.

Als überregionalen Akt hatte man diesmal die „Mehlprimeln“, das bekannte Brüderpaar Panitz aus Schwaben engagiert. In gewohnt gedämpfter Manier sorgten die Kaisheimer für eine fetzige Stimmung. Mit nachdenklich stimmenden und humoristischen, teils gesungenen, Einlagen brachten sie Themen ins Programm, die über den Tellerrand des Landkreises hinausgingen.

Für die nötige Neuburger Bodenhaftung sorgte anschließend und damit abschließend das Komikergrüppchen „Schafferhans & Co.“, deren Frontfrau „Nonne Margarete“ vor allem die politische Spitze Neuburgs – vom Stadtrat über den OB bis hin zum Landrat – unter Beschuss nahm. Alles in allem ein gelungener Abend, den die Baringer Blaskapelle in bester Manier untermalte.

Christoph Kalkowski / Pressesprecher JuNe

zur Bildergalerie