Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

06.11 Filmtage "Frisch auf den Müll"

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Kinopalast Neuburg und die Freien Wähler Neuburg laden Sie ganz herzlich zu unserem Filmfest " Frisch auf den Müll" ein. Wir spielen über vier Abende drei Filme:

1.      „Taste the Waste“ mit dem prominentem Autor Stefan Kreutzberger als Gastredner

2.      eine Kurzfilmserie zum Thema "Frisch auf den Müll" der Hamburger Kurzfilmagentur

3.      „Plastik Planet“ Wir sind Kinder des Plastikzeitalters - vom Babyschnuller bis zur Plastikdose... Doch Plastik ist längst zu einer globalen Bedrohung geworden.

Gerne reservieren wir Ihnen freie Plätze im Kinopalast unter 08431 644642.

Mit freundlichen Grüßen, Roland Harsch &  Florian Herold ___________________________________________________________________________

Die Termine:

Der Kinopalast organisiert, mit politischer Unterstützung der Freien Wähler Neuburg die Kinotage  „FRISCH AUF DEN MÜLL"! ab Sonntag den, 6.11. im Kinopalast!

Zum Start am So, 6.11. um 19.00 Uhr begrüßen wir Autor Stefan Kreutzberger der Co Autor der Dokumentation „TASTE THE WASTE“. Er stellt seinen Film persönlich vor und im Anschluss des Films stellt er sich Ihren Fragen!

  • „TASTE THE WASTE“ läuft ohne Rahmenprogramm zusätzlich am:

Sonntag 06.11.2011 um 11Uhr und am Mittwoch  09.11.2011 um 19 Uhr

  • "PLASTIC PLANET" am Mo, 07.11.2011 um 19.00 Uhr
  • KURZFILMROLLE zum Thema „Müll“ am Di, 08.11.2011 um 20.00 Uhr

 

WEITERLESEN......

________________________________________________________________

"FRISCH AUF DEN MÜLL"!

Filminformationen

___________________________________________________________________________

Zum Start am So, 6.11. um 19.00 Uhr begrüßen wir Autor Stefan Kreutzberger („Die Essensvernichter“, „Die Ökolüge - Wie Sie den grünen Etikettenschwindel durchschauen“). Er stellt seinen Film:

„TASTE THE WASTE“

persönlich vor und im Anschluss des Films stellt er sich Ihren Fragen!

Wir spielen „TASTE THE WASTE“ ohne Rahmenprogramm zusätzlich noch am:

Sonntag 06.11.2011 um 11Uhr und am Mittwoch  09.11.2011 um 19Uhr

Warum schmeißen wir unser Essen auf den Müll?

Deutsche Haushalte werfen jährlich Lebensmittel für 20 Milliarden Euro weg - so viel wie der Jahresumsatz von Aldi in Deutschland. Das Essen das wir in Europa wegwerfen, würde zwei Mal reichen, um alle Hungernden der Welt zu ernähren. Valentin Thurn hat den Umgang mit Lebensmitteln international recherchiert und kommt zu haarsträubenden Ergebnissen. Jeder zweite Kopfsalat wird aussortiert, jedes fünfte Brot muss ungekauft entsorgt werden. Kartoffeln, die der offiziellen Norm nicht entsprechen, bleiben auf dem Feld liegen und kleine Schönheitsfehler entscheiden über ein Schicksal als Ladenhüter. In den Abfall-Containern der Supermärkte findet man überwältigende Mengen einwandfreier Nahrungsmittel, original verpackt, mit gültigem Mindesthaltbarkeitsdatum. Auf der Suche nach den Ursachen und Verantwortlichen deckt er ein weltweites System auf, an dem sich alle beteiligen.

Die Folgen reichen weit, denn die Auswirkungen auf das Weltklima sind verheerend. Die Landwirtschaft verschlingt riesige Mengen an Energie, Wasser, Dünger und Pestiziden, Regenwald wird für Weideflächen gerodet. Mehr als ein Drittel der Treibhausgase entsteht durch die Landwirtschaft. Nicht unbedeutend sind auch die Berge verrottender organischer Stoffe, denn das entstehende Methangas wirkt sich auf die Erderwärmung 25 Mal so stark aus wie Kohlendioxid.

TASTE THE WASTE zeigt dass ein weltweites Umdenken stattfindet und dass es Menschen gibt, die mit Ideenreichtum und Engagement diesem Irrsinn entgegen treten.

Mo, 07.11.2011 um 19.00 Uhr

PLASTIC PLANET

Wir sind Kinder des Plastikzeitalters - vom Babyschnuller bis zur Plastikdose... Doch Plastik ist längst zu einer globalen Bedrohung geworden.

Die Kamera streift über einem idyllischen Gebirgstal. Wolken, Wälder, blauer Himmel, Natur pur. Aus dem Off dringt die Stimme des Filmemachers Werner Boote. „Früher einmal war die Erde ohne Plastik. Doch dann kam der große Auftritt des belgischen Chemikers Leo H. Bakeland. In den Jahren 1905 bis 1907 entwickelte er Bakelit, das erste vollsynthetische Produkt aus Erdöl. Seither schlägt der Fortschritt ein Rad um das andere. Nach der Steinzeit, der Bronze- und der Eisenzeit haben wir jetzt die Plastikzeit. Wir sind Kinder des Plastikzeitalters.“

Super-8-Filmsequenzen, offensichtliche Privataufnahmen zeigen ein Kind, das Plastik liebt. Auch das ist Werner Boote. All die wunderbaren, knallbunten und vor allem gut riechenden Spielsachen hat er von seinem Großvater bekommen, der in den 60er Jahren Geschäftsführer der deutschen Interplastik-Werke war.

Nur die kindliche Liebe ist längst einer erwachsenen Ernüchterung gewichen. Vor 40 Jahren wurden in Europa 5 Millionen Tonnen Plastik pro Jahr produziert. Das war für Bootes Großvater der Beweis, dass Plastik eine große Zukunft hat. John Taylor ist der Präsidenten von PlasticEuropa, der Dachorganisation europäischer Kunststofferzeuger. Ein mächtiger, vor allem aber ein verschwiegener Mann. Es hat 18 Monate gedauert, um mit ihm einen Termin zu bekommen. Er kann über Bootes Zahlen nur müde lächeln. „Zurzeit werden in Europa ca. 60 Millionen Tonnen Plastik pro Jahr produziert”, sagt er. “Das ist etwa ein Viertel der Weltproduktion.“ Die Menge des Kunststoffs, die wir in den letzten 100 Jahren produziert haben, würde reichen, um den gesamten Erdball sechsmal einzupacken. So kann man es auch ausdrücken.

_________________________________________________________________________________

Di, 08.11.2011 um 20.00 Uhr:

KURZFILMROLLE zum Thema „Frisch auf den Müll“

Unser Griff in die Schatzkiste:

ein Kurzfilmprogramm zum Thema „Frisch auf den Müll“. Je knapper erzählt, desto prägnanter die Aussage - mal witzig, mal ernst - aber immer ungemein kreativ! Freuen Sie sich mit uns auf:

Alle Kurzfilme im Überblick:

  • „Keine Angst vorm Atom (2 min.)“

Gibt es begründete Argumente gegen Atomstrom? Nach diesem Schul-Lehrfilm bleiben kaum noch Zweifel an Nutzen und Niedlichkeit von Atomenergie. Das Atommaskottchen ATOMI erklärt fundiert und detailliert, warum Kernkraft zeitlos ist. Sogar der kritische Gesprächspartner Dr. Schmidt wird überzeugt

  • „Environmental (6 min.)“

Es war nur ein winziges Stückchen Abfall. Seth dachte, daß es niemand bemerken würde, aber der täuschte sich.

  • „Recycled Planets (2 min.)“

Ein Mann geht von Tür zu Tür zwecks Arbeitssuche, wird jedoch überall abgelehnt. Als er am Abend erschöpft auf der Straße sitzt, wird eine Leiter vom Mond heruntergelassen. Er steigt hinauf und gestaltet seine eigene Arbeitswelt aus Weltraummüll.

  • „Das Rad (9 min.)“,

Zwei Steinmännchen pflegen eine genügsame Konversation und verfolgen mit mäßigem Interesse die evolutionäre Entwicklung um sie herum.

  • „Waldmeister (9 min,)“

Die beiden langzeitarbeitslosen Filmhelden Mike und Alfred sind in eine Maßnahme zur Integration in den Arbeitsmarkt geraten. Sie sollen die städtischen Grünanlagen und Wälder von Unrat und Müll befreien. Doch der Markt des Waldmülls ist mittlerweile heiß umkämpft.

  • „Delivery (9 min.)“,

Ein Einsiedler lebt im Schatten einer düsteren Industrie-Stadt. Eines Tages erhält er per Post einen geheimnisvollen Kasten, der ihm ermöglicht, seine Umwelt entscheidend zu verändern. Träumerische Bilder und facettenreiche 3D-Designs werden mit einer kraftvollen Musik kombiniert zu einer surrealen Geschichte über die Veränderung einer verdorbenen Welt.

  • „Good Stuff (8 min.)“

Bei diesem Spiel profitiert keiner vom Verlieren eines anderen. Im Reich der Verlierer werden andere Gesetze befolgt und es gibt genug gute Dinge für alle.

  • „Spelunkers (5 min.)“.

Für drei Abenteurer in einer Tropfsteinhöhle geht es um Leben und Tod... und um den Unterschied zwischen Weißblech und Aluminium.

Wir würden uns über Ihren Besuch sehr freuen, gerne reservieren wir Ihnen freie Plätze im Kinopalast unter 08431 644642,

Roland Harsch & Florian Herold

________________________________________________________________

die Freien Wähler Neuburg e.V.

Rosenstraße 103 in 86633 Neuburg a.d. Donau

Twitter:FWNeuburg

Mail:neuburg@fw-bayern.de

Ansprechpartner Newsletter: Florian Herold

____________________________________________

Partner der PM:

Kinobetriebe GmbH Neuburg

Rosenstrasse 103 in D-86633 Neuburg an der Donau
Telefon: 08431-644642
Telefax: 08431-646318

Email: team@kino-neuburg.de

Internet: www.kino-neuburg.de