Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

17.06 Führung Saint Gobain

Spannende Führung bei Oberlandglas, Werksleiter Thomas Poxleitner führt die Freien Wähler durch das zukunftsorientierte Werk in Neuburg!

Am Werkstor wurden die interessierte Schar der Freien Wähler herzlich vom Geschäftsführer Herrn Thomas Poxleitner begrüßt. Bevor es in die Produktionsstätte ging erhielten die FW`ler umfassende Informationen über den Konzern. Die Saint-Gobain Oberland AG ist Teil der Verpackungssparte des international aufgestellten Saint-Gobain Konzerns und mit 4.500 Mitarbeitern an 7 Standorten in Deutschland, Russland und in der Ukraine angesiedelt.

Die Saint-Gobain Oberland AG, ist einer von Europas führenden Herstellern von Glasflaschen und -behältern für den Getränke- und Lebensmittelbereich. Das Unternehmen beschäftigt in Deutschland mehr als 1.400 Mitarbeiter und verfügt über Produktionsstandorte in Bad Wurzach, Wirges, Neuburg/D. und Essen. Zwei Werke in Russland sowie eines in der Ukraine produzieren Glasverpackungen für die dortigen nationalen Märkte. ie für den Markt für Lebensmittelverpackungen aus Glas – Flaschen und (Konserven-)Gläser – konzipiert wurde. Die Verpackungssparte, der zweitgrößte internationale Hersteller in ihrem Markt, entwickelt und produziert umweltfreundliche und unendlich oft recycelbare Glasverpackungen, die den Inhalt aufwerten sowie die Qualität von Lebensmitteln bewahren und damit zum Wohlbefinden der Verbraucher beitragen.
2009 hat die Verpackungssparte von Saint-Gobain einen Umsatz von 3,4 Milliarden EUR erzielt und 25 Milliarden Flaschen und (Konserven-)Gläser produziert. Sie umfasst 60 Produktionsstätten in 12 Ländern, 6 technische Zentren, 15.000 Mitarbeiter und bietet gleichzeitig maßgeschneiderte Konzepte für Kunden sowie Dekorationen auf den Produkten an. Das Angebot des Unternehmensverbundes beruht auf einem Vertriebsnetzwerk, das nahezu 20.000 Kunden weltweit bedient. Das Unternehmen investiert in nachhaltige Entwicklungen und Innovationen. 2009 hat es 47 neue – unter ökologischen Gesichtspunkten – konzipierte Produkte auf den Markt gebracht und wurde 7 Mal für Innovationen prämiert. Bei der Saint-Gobain Oberland AG werden heute theoretisch 2 von 3 Glasverpackungen aus wieder eingeschmolzenem Altglas produziert - ebenfalls theoretisch wird damit jeder Einweg-Glasbehälter aus dem Material-Kreislauf des zirkulierenden Altglases gefertigt - ein weit-gehender Beitrag zur Ressourcenschonung und zur Abfallvermeidung.
Nach dieser Theoretischen Einweisung war das Werk Neuburg Hauptthema. Nach anlegen der Schutzbekleidung ging es ins Werk und da ging es im wahrsten Sinne heiß her. Ca. 3,6 Millionen Lebensmittelverpackungen aus Glas fertigt Neuburg pro Tag im 24 Stunden Schichtdienst. Sand, Soda, Kalk, Dolomit, Feldspat, Altglas und ein paar geheime Rohstoffe, erschaffen ein einzigartiges Produkt in außergewöhnlicher Qualität.
Herr Poxleitner musste viele Fragen während der Führung beantworten z. B. Bei der Sichtkontrolle wo teilweise noch per Augenschein nach Fehlern (Einschlüssen usw.) gesucht wird. „Wie lange müssen die da sitzen?“ Antwort: „Alle zwanzig Minuten erfolgt ein Wechsel.“

Von der Glasschmelze über die Produktion der Gefäße bis zur Verpackung der Behältnisse für den Abtransport verlief die Besichtigungstour. Ca. siebzig bis neunzig Lkw´s verlassen täglich die Produktionsstätte konnte man auch erfahren.

Die Freien Wähler waren begeistert von diesem Werk und man war froh solch ein Unternehmen in Neuburg zu haben.

Zum Ende bedankten sich die Gäste bei Herrn Poxleitner, der äußerst kompetent und mit Begeisterung „Sein Werk“ vorstellte, recht herzlich.

Saint Gobain Oberland ist für Neuburg von enormer Bedeutung und wird auch in Zukunft für Neuburg von Bedeutung sein, wenn durch die Abwärme von Oberland Teile Neuburgs vielleicht einmal beheizt werden.

Pressereferent der FW-Neuburg

Friedhelm Lahn